ERWEITERTE SUCHE

Rotlichtbezirke in Thailand

Es dürfte für viele Reisende kein Geheimnis sein, dass in Thailand viele Rotlichtbezirke anzutreffen sind. Immerhin boomt der örtliche Sex Tourismus, weil das Geld mit der erotischen Freude viel einfacher in einer paradiesischen Umgebung verdient werden will, als anderswo. Doch auch die Touristen und örtlichen Herren sind dankbar dafür, dass ein vielseitiger Flair in den örtlichen Rotlichtbezirken vorzufinden sind, welchen es anderswo so nicht ein zweites Mal mehr vorzufinden gibt.

Die bekanntesten Rotlichtbezirke ganz Thailands

Es gibt sehr viele Orte für die Lust in Thailand. Ob nahe an den Touristikzielen oder im Landesinneren. Doch von allen Rotlichtvierteln stechen genau drei besonders heraus. Da wäre zum einen das „Soi Cowboy“, welches in Bangkok mit seiner Helligkeit und den Neonlichtern einen ganz besonderen Flair aufzeigt. Es ist bekanntlich die hellste Gegend in ganz Bangkok und da muss man einfach vorbeischauen, wenn man die Lust in Thailand verspürt. Insgesamt 30 Go Go Bars sind örtlich auf knapp 100 Metern anzutreffen, wo für jeden auch der preiswerte Spaß garantiert ist. Ein weiteres Highlight liegt im beliebten Bezirk Sukhumvit Soi 4 in Pattaya, welches als größter Männerspielplatz bezeichnet wird und es verwundert nicht, wieso! Im Nana Plaza befinden sich mehr als 30 Go Go Bars, welche auch Ladyboys beinhalten. Diese waren jedoch meist schon am Eingang von Nana Plaza. Täglich ab 19Uhr beginnt die Action in diesem Rotlichtbezirk und sorgt dafür, dass jeder Tourist auf seine Kosten kommt. Das älteste Rotlichtviertel namens Patpong ebenfalls in Bangkok, wie das „Soi Cowboy“ darf hier natürlich auch nicht unerwähnt bleiben. Immerhin ist das kleine Viertel in Siloms Stadtbezirk das älteste, aber mittlerweile auch deutlich kleiner gewordene Rotlichtviertel. Trotzdem locken günstige Preise hier her.

Weitere Rotlichtbezirke im schönen Thailand

Es gibt weitere kleinere Viertel oder Gegenden, die man in Fachkreisen als Hochburg für den Sex nennen. Da wäre zum Beispiel Kho Samui, wo es immer mehr Bars gibt, wo garantiert der schnelle Spaß auf Interessenten wartet. Insbesondere ist auch Phuket als Hauptziel des Sex Tourismus zu nennen, wo sich viele Damen und auch Ladyboys aufhalten. Günstige Preise, nette Unterhaltungen & Co sind hier natürlich allgegenwertig. Das ist es, was derzeit ohnehin auf Thailand die Runde macht und im Jahr machen alle Viertel sowie Gegenden zusammen einen Umsatz von circa 24.7 Milliarden Euro aus. In Phuket ist es die beliebte Bangla Road, welche mit Bars und netten Damen ausgestattet ist, welche auf die Touristen warten. In Pattaya ist derweil auch das beliebte Walking Street Viertel, wo ebenso viele Bars und Lichter mit Auffälligkeitsgarantie warten, um die Sex Touristen zu beglücken. An Spaß mangelt es in vielen Orten Thailands nicht, sodass es sich weiter lohnt, auch mal einzelne Viertel mit vielen Bars und Damen zu besuchen, weil auch dort der Spaß der Zweisamkeit nicht lange auf sich warten lässt.

In Thailand herrschen die größten Rotlichtbezirke, weil örtlich der Sex Tourismus allgegenwertig ist. Es lässt sich darüber streiten, ob Touristen die ärmlichen Verhältnisse örtlich ausnutzen, um den günstigen Sex zu frönen oder nicht. Denn durchaus gibt es Ladies, die ihren Job sehr gerne machen und es entstanden in Thailand schon viele Liebesbeziehungen und mehr. Da kann man auf alle Fälle sagen, dass nicht nur der pure Sex in Thailands Viertel wartet, sondern vielleicht auch mehr. Doch zweifelsfrei ist klar, dass hier jeder auf seine Kosten kommt.

Nicht nur asiatische Girls vor der Cam